Holz.Bildungsweg

virtueller Weg

Der Bildungsweg: von der Bildung zum/zur Beruf(ung)

Standort Kuchl besuchen derzeit über 1.150 SchülerInnen und StudentInnen Ausbildungen. Kuchl ist somit der größte Holzausbildungsstandort in Mitteleuropa. Die Plattform genialeholzjobs.at bietet einen Überblick über alle Holzausbildungen.

Um die Vielfältigkeit des Bildungsangebotes am Standort Kuchl zu erkunden, bewegen Sie die Maus über das Bild!

Die Zukunftsperspektiven und Jobssausichten können Sie auf holzjob.eu ansehen.

       

Meilensteine am Ausbildungsstandort Kuchl

1943 | Gründung als Privatschule
WWII | Während des 2.Weltkrieges erste Berufsschulkurse
1946 | Private Berufsschule des Fachverbandes
1952 | Öffentliche Berufsschule
1953 | Private Fachschule für Sägetechnik (3-jährig)
1962 | Private Fachschule für Holzwirtschaft und Sägetechnik (4-j.)
1973 | Höhere Technische Lehranstalt für Holzwirtschaft (5-jährig)
1980 | Beginn der 1-jährigen Schule für Einrichtungsberater
1990 | Berufsschule für Tischler, Tapezierer und Säger
1995 | Fachhochschul-Studiengang „Holzwirtschaft und Holztechnik“
1999 | Eröffnung des „Holzturms“, damals höchstes vierstöckiges Holzgebäude Österreichs

 

 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

2002 | Fachhochschul-Studiengang „Design- und Produktmanagement“
2003 | Eröffnung des neuen Fachhochschulgebäudes
2004 | Übernahme der Fachhochschulstudiengänge durch die FH Salzburg
2008 | Errichtung des Studentenwohnheims durch das Salzburger Siedlungswerk
2010 | Eröffnung der Werkstättenhalle und Gründung der Holztechnikum Kuchl BetriebsgmbH
2012 | Eröffnung der Turnhalle am Holztechnikum Kuchl
2013 | Fachhochschul-Studiengang „Smart Building“
2015 | Werkmeisterschule am Holztechnikum Kuchl